Sie möchten Sie als Arzt niederlassen und eine Praxis übernehmen?

Wenn Sie sich als Arzt oder Ärztin in Hamburg niederlassen möchten, beachten Sie bitte, dass

  • bei Praxisübergaben üblicher Weise neben dem Kaufpreis des materiellen Praxiswertes auch der Patientenstamm, der Good-will, zu bezahlen ist
     
  • es zinssubventionierte Fördermittel für die Gründung sowie die Übernahme von Arztpraxen gibt
     
  • Sie für die Beantragung von Krediten zur Finanzierung Ihres Kapitalbedarfes einen Businessplan benötigen
     
  • Sie um sich als Arzt niederzulassen, als Arzt im Arztregister eingetragen sein und einen schriftlichen Antrag auf Zulassung an den Zulassungsausschuss stellen müssen
     
  • Sie sich in die Warteliste der Kassenärztlichen Vereinigung eintragen sollten, zumindest dann, wenn Sie die Übernahme in einem zulassungsbeschränkten Gebiet durchführen möchten
     
  • Sie als Arzt eine Zulassung als Vertragsarzt benötigen
     
  • es Voraussetzungen für die Mindestaustattung Ihrer Arztpraxis gibt
     
  • Sie sich der Zertifizierung und regelmäßigen Kontrolle im Rahmen der Qualitätsrichtlinien der Bundesärztekammer unterwerfen müssen, wenn Sie ein eigenes Labor betreiben
     
  • Sie als Betreiber einer Arztpraxis zu einem internen Qualitätsmanagement verpflichtet sind, das spätestens vier Jahre nach der Praxisgründung eingeführt sein muss.
     
  • das Standesrecht Ihnen verbietet, für Ihre Arbeit zu werben
     
  • es Sinn macht, sich als Facharzt bei überweisenden Ärzten bekannt zu machen
     
  • Kooperationen, zum Beispiel in Form einer Praxisgemeinschaft oder einer Gemeinschaftspraxis, mit anderen Ärzten Kosten senken und Patienten anziehen kann
     

Sie möchten sich als Ärztin oder Arzt in Hamburg niederlassen und haben Fragen zur Gründung oder zum Praxiskauf? Dann vereinbaren Sie gern unter Tel.: 040-28513731 Ihr persönliches Erstgespräch.

Wir freuen uns auf Sie.

 

copyright:
neue impulse hamburg Unternehmensberatung, Dipl.-Kfm und Bankkfm. René Thaler

 


 
schließen